Sehr befreundet

Von älteren Leuten habe ich in letzter Zeit ein paarmal diesen Ausdruck gehört: Wir sind wirklich sehr befreundet.

Was der Unterschied sei, frage ich dann. Und zwar ist es so: Man hat Freunde, und man liebt auch. Beides ist sehr wichtig. Aber dann gibt es noch besondere Personen, mit denen ist man eben wirklich sehr befreundet.

Mit denen ist man grundsätzlich einverstanden. Man sieht die Welt mit denselben Augen, und dabei ist es unerheblich, ob man inzwischen ganz woanders wohnt oder total verschiedene Berufe hat, ob man reich oder arm oder links oder rechts ist.

Den Zustand „sehr befreundet“ erreicht das alles nicht. Sehr befreundet heißt nämlich, man hat soviel zusammen erlebt, dass man sich nicht mehr verliert. Man ist immer für den anderen erreichbar, und man stellt sich vor ihn – egal, was ist. Denn man ist ja grundsätzlich einverstanden.

Ich glaube, ich habe jetzt kapiert, wie „sehr befreundet“ funktioniert. Ich bin auch mit einigen Personen wirklich sehr befreundet und wünsche euch das für 2016 unbedingt. Es tut sehr gut.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s